Veranstaltungen

Aus dem Schatten ins Rampenlicht: Situation und Zukunft pflegender Angehöriger in den östlichen Bundesländern


wir pflegen Fachtag - Erfurt, 23. Okt. 2020, ab 13:00 Uhr   

Das Jahr 2021 wird für die Pflege besonders spannend. Sechs Landtagswahlen und eine Bundestagswahl werden für die Zukunft der Pflege in Deutschland neue Weichen stellen. Zur richtigen Zeit treten pflegende Angehörige in den östlichen Bundesländern mit eigenen Bewegungen ins Rampenlicht, denn zur Zukunft der Pflege in den östlichen Bundesländern stellen sich große Fragen.

Das Zusammenspiel von demografischem Wandel, Mangel an Pflegekräften und überwiegend ländlichem Raum führt in Ostdeutschland zu besonderen Herausforderungen: Wie reagieren Bundesländer, Kommunen und Pflegekateure darauf? Was muss heute und morgen passieren, damit pflegende Angehörige flächendeckend besser unterstützt werden? Was sind die Konsequenzen mit Blick auf die Bundestagswahl und Landtagswahlen 2021?

Mit Referent*innen aus dem Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, aus den Kommunen und aus Berlin

€20 / €10 - Mitglieder kostenlos - Anmeldung erforderlich über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Infos zur Veranstaltung

  • Datum:
    25. September 2020
  • Ort:
  • Zeit:
23. Oktober 2020
13:00 Uhr
Erfurt

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

OSHI-PA Selbsthilfe:
030 4597 5760
Fachreferent / Pflegepolitik:
030 4597 5770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

09. September 2020
Stellungnahme von wir pflegen e. V. zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit am 09. September 2020
Häusliche Pflege und die Corona-Pandemie Zu Beginn der Corona-Pandemie forderte wir pflegen e. V. ein Soforthilfeprogramm für pflegende Angehörig...
08. September 2020
Schnellbericht: Coronavirus und pflegende Angehörige
"Die Coronavirus-Pandemie stellt viele Gruppen vor große Herausforderungen, eine davon, die meist nicht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses ...

INFORMATIONEN / LINKS