Aktuelles

  • Home
  • Aktuelles
  • Stellungnahmen
  • Statement | Pflegende Angehörige fordern und erwarten Lösungen für die zweite Welle der Pandemie

Statement | Pflegende Angehörige fordern und erwarten Lösungen für die zweite Welle der Pandemie


16. Dezember 2020

In einer Stellungnahme fordert wir pflegen die Einbeziehung von pflegenden Angehörigen in die nationale Corona-Impfstrategie und mehr Unterstützung für die häusliche Pflege in der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie zeigt: Pflegende Angehörige sind in diesem Pflegesystem systemrelevant. Doch noch immer tauchen 2,6 Millionen Menschen mit Pflegebedarf und rund 5 Millionen pflegenden Angehörigen in der häuslichen Pflege in den zentralen politischen Corona-Maßnahmen nicht auf. Beispiele sind die nationale Teststrategie und die bisherigen Überlegungen zur Impfstrategie. Hier wird die größte Pflegesäule in Deutschland nicht einmal erwähnt.

Bei den Corona-Maßnahmen muss ein Vorrang der häuslichen Pflege gelten, fordert wir pflegen im Dezember 2020 in einer Stellungsnahmen an die Bundesregierung und Parteien im deutschen Bundestag. Im Vordergrund steht für den Bundesverband zur Selbsthilfe und Interessenvertretung dabei die schnelle Umsetzung von vier Maßnahmen:

  • Pflegende Angehörige sind in die nationale Teststrategie aufzunehmen und brauchen einen Zugang zu Schnelltests.
  • Für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf braucht es eine Freistellung mit Lohnersatz nach Infektionsschutzgesetz.
  • Die Pflegehilfsmittelpauschale ist von 60 auf 80 Euro anzuheben.
  • Pflegende Angehörige sind ebenfalls mit Vorrang in eine nationale Impfstrategie aufzunehmen.

Die vollständige Stellungsnahme und unsere Pressemeldung können Sie hier downloaden:

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

OSHI-PA Selbsthilfe:
030 4597 5760
Fachreferent / Pflegepolitik:
030 4597 5770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

30. Januar 2021
Brief an Bundesminister Spahn | Pflegende Angehörigen besser schützen, informieren und einbeziehen
In einem Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert wir pflegen e.V. Nachbesserungen in der Priorisierung pflegender Angehöriger bei den...
26. Januar 2021
Anlässlich der Corona-Impfungen fordert wir pflegen e.V.: Pflegende Angehörige verdienen hohe Priorität
Die Corona-Impfungen sind in allen Bundesländern angelaufen. Doch bei vielen pflegenden Angehörigen herrscht große Unsicherheit, wann und wie sich ...

INFORMATIONEN / LINKS