Wissensbörse

Rundfunkbeiträge: Müssen Heimbewohner sie zahlen?


Grundsätzlich wird der Rundfunkbeitrag (früher GEZ-Gebühr) pro Wohnung erhoben, unabhängig davon, wie viele Personen dort wohnen. Bewohnt jemand ohne Pflegebedarf ein eigenes Appartement oder Zimmer in einem Altenheim oder Wohnstift, sind Rundfunkgebühren zu zahlen. Wer aber dauerhaft auf einer Pflegestation oder in einem Zimmer gepflegt wird, muss sie nicht zahlen, weil ein Altenheim als Gemeinschaftsunterkunft gilt. Beim Umzug ins Pflegeheim wird oft vergessen, eine Abmeldung an die Beitragszentrale für Rundfunkgebühren zu schicken. Wer trotz Pflegebedarf in einem Heim Beiträge zahlt, sollte seinen Rundfunkbeitrag umgehend kündigen, am besten mit dem offiziellen Abmeldeformular für Heimbewohner plus einer Bestätigung, dass der/die Antragstellerin dauerhaft im Heim versorgt wird. Anschrift: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel 01859995 0100, Quelle: www.Pflege-durch-Angehörige.de, 23/2017, Talstr. 11, 71409 Schwaikheim, Tel. 07195-969895

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

14. Mai 2021
FrankfurterRundschau: Wer neben der Pflege arbeitet, ist oft zufrieden
"Pflege von Angehörigen ist physisch und psychisch belastend aber kann auch erfüllend sein, wenn der Rahmen stimmt. Das gilt vor allem für die Vere...
07. Mai 2021
Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie
In der Sendung Deutschlandfunk – der Tag schildert Ursula Hofmann, wir pflegen e. V. Mitglied und Vorsitzende des Vereins Rückenwind e.V. Esslingen...

INFORMATIONEN / LINKS