Wissensbörse

Was tun Pflegebegleiter/innen?


Die meisten pflegenden Angehörigen sind zeitlich und in ihrer Mobilität stark eingeschränkt. Viele finden sich nur mühsam in den einschlägigen Gesetzestexten zurecht, andere haben keinen Zugang zum Internet. Deshalb wurde 2004 das „Netzwerk Pflegebegleitung“ eingerichtet und bis heute stetig erweitert. Pflegebegleiter(innen) stehen im Dienst einer im sozialen Bereich tätigen Institution und werden von dieser qualifiziert und fachlich begleitet. Sie arbeiten ehrenamtlich und beraten Pflegebedürftig oder Angehörige - auch in deren Wohnung. Sie nehmen sich Zeit für Gespräche, hören zu und denken mit. Sie kennen das regionale Hilfenetz und begleiten bei Bedarf auch jemand zu Beratungsstellen, Ämtern oder anderen Institutionen. Aber sie übernehmen keine konkreten Tätigkeiten, z.B. stundenweise Versorgung von Pflegebedürftigen oder Vertretung der Bezugsperson bei deren Abwesenheit. Nähere Informationen über Angebote in Ihrer Nähe finden Sie unter www. netzwerk-pflegebegleitung.de

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

14. Mai 2021
FrankfurterRundschau: Wer neben der Pflege arbeitet, ist oft zufrieden
"Pflege von Angehörigen ist physisch und psychisch belastend aber kann auch erfüllend sein, wenn der Rahmen stimmt. Das gilt vor allem für die Vere...
07. Mai 2021
Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie
In der Sendung Deutschlandfunk – der Tag schildert Ursula Hofmann, wir pflegen e. V. Mitglied und Vorsitzende des Vereins Rückenwind e.V. Esslingen...

INFORMATIONEN / LINKS