Aktuelles

  • Home
  • Aktuelles
  • Medienberichte
  • Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie

Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie


07. Mai 2021

In der Sendung Deutschlandfunk – der Tag schildert Ursula Hofmann, wir pflegen e. V. Mitglied und Vorsitzende des Vereins Rückenwind e.V. Esslingen – Pflegende Mütter behinderter Kinder stärken, den Alltag und die Zusatzbelastungen von pflegender Eltern in der Pandemie.

In den 15 Minuten Sendezeit werden die Forderungen pflegender Angehöriger deutlich, beispielsweise nach mehr und besseren Entlastungsangeboten , Kurzzeitpflegeplätzen, flächendeckenden Anlauf- und Informationsstellen wie lokale „Nummern gegen Kummer“ sowie Bürokratieabbau. Außerdem wird auch das Thema Impfungen und PCR/Schnell-Tests für Menschen in der Behindertenhilfe in Corona-Zeiten thematisiert.

Den Beitrag hören Sie in der Dlf Audiothek ab Min. 15:00
https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=923943

Foto bereitgestellt von Ursula Hofmann, Fotograf: Jens Volle

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

30. November 2022
Fachtag zur Situation pflegender Angehöriger in Schleswig-Holstein
Flensburg. Seit Einführung der Pflegeversicherung ist die häusliche Pflege das Stiefkind der Pflegepolitik. Dabei werden bundesweit über 80 Prozent...
17. November 2022
Fortgeschrittener Brustkrebs: Welche Unterstützung wünschen sich An- und Zugehörige?
Studie ermittelt Unterstützungsbedarfe, um digitale Sorgeangebote zu entwickeln  Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person ...

INFORMATIONEN / LINKS