Aktuelles

Wir brauchen einen RETTUNGSSCHIRM für pflegende Angehörige!“


24. September 2018

„WIR BRAUCHEN EINEN RETTUNGSSCHIRM FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE!“

„… und des muss UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE MIT RECHTSANSPRUCH geben – die Not der pflegenden Angehörigen ist groß!!!“ – fordert Susanne Hallermann von wir pflegen e.V. im Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Wir bleiben im Gespräch mit dem Ministerium  –
pflegende Angehöriger HABEN EINE STIMME  !

Das Bundesministerium hat den 2. Clip vom „Dreh-Termin“ mit wir pflegen e.V. veröffentlicht. Gerne senden wir Ihnen den

Link #FRAG JENS SPAHN – FOLGE 8!

Gedreht wurde in einem Café in der Nähe unseres Selbsthilfe-Büros in Berlin,
in Alt-Moabit am 24.09.2018.  …Teil 3 folgt auch noch – wir halten Sie auf dem Laufenden.

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

17. November 2022
Fortgeschrittener Brustkrebs: Welche Unterstützung wünschen sich An- und Zugehörige?
Studie ermittelt Unterstützungsbedarfe, um digitale Sorgeangebote zu entwickeln  Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person ...
02. November 2022
wir pflegen e.V. tourt im November durch Niedersachsen
Der Bundesverband wir pflegen e.V. stellt sich im November auf drei Veranstaltungen in Niedersachsen vor. Interessierte erhalten auf den Veranstalt...

INFORMATIONEN / LINKS