Skip to main content

Veranstaltungen

Informationsveranstaltung App in.kontakt

Am 14.03.2023

Es ist soweit! Wir haben unsere App in.kontakt neuaufgesetzt. In unserer digitalen Infoveranstaltung stellen wir die neuaufgelegte App in.kontakt der Öffentlichkeit vor. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

 

Die Pflege eines Angehörigen nimmt häufig sehr viel Zeit in Anspruch. Mal vor die Tür zu kommen, Freude und Familie zu treffen – dafür bleibt oftmals keine Zeit! Deshalb hat wir pflegen e. V. die kostenfreie App in.kontakt entwickelt. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit sich mit anderen pflegenden Angehörigen zu vernetzen und sich über Herausforderungen im Pflegealltag auszutauschen: zu jeder Zeit, an jedem Ort, zu jeder Frage – datengeschützt. Stellen Sie Ihre Fragen und unterstützen Sie andere mit Informationen und praktischen Tipps!
in.kontakt ist im App Store und PlayStore verfügbar. Laden Sie die App herunter und kommen Sie in.kontakt! 

 

Jetzt App herunterladen

Hier können Sie die App im App Store für Apple updaten. Hier können Sie die App im PlayStore für Android herunterladen.

 

Wann?

Dienstag, 14.03.2023; 14:00 bis ca. 15:00 Uhr.

 

Wo?

Die Veranstaltung wird über den Videokonferenzanbieter "Zoom" stattfinden. Den Link zum digitalen Veranstaltungsraum in "Zoom" erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen kurz vor der Veranstaltung.

 

Anmeldeinformationen

Bitte melden Sie sich unter der E-Mail-Adresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. unter Angabe der Veranstaltungsdaten für die Veranstaltung an.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihr Team von wir pflegen e. V. 

 

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Turmstraße 4
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe: 030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

07. Mai 2024
Machen Sie mit: Kampagne für bessere Pflegeentlastung
29. April 2024
wir pflegen e.V. sieht Vorstoß zu "stambulanter Versorgung" kritisch