Digitale Selbsthilfe

DAS TOR ZUR WELT FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE

Neue Wege für pflegende Angehörige!

wir pflegen entwickelt digitale Selbsthilfe-Initiativen um Angehörige dort erreichen, wo sie leben und pflegen.

Die Entwicklung des dreijährigen bundesweiten Modellprojekts Online-Selbsthilfe-Initiativen für pflegende Angehörige (OSHI-PA) wird von 2018-2020 vom Bundesministerium für Gesundheit (Berlin) und der Techniker Krankenkasse in NRW gefördert. Das Projekt will digitale Selbsthilfe Möglichkeiten mit realen Selbsthilfegruppen verknüpfen um den Austausch unter pflegenden Angehörigen zu intensivieren.

In der aktuellen Entwicklungsphase werden die erfragten Wünsche und Bedarfe pflegender Angehöriger technisch umgesetzt.

Vorgestellt wurde die Test-Version am 12. Oktober 2018 im Rahmen eines öffentlichen Fachtags von wir pflegen e.V. in Berlin, im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Einladungsflyer sind demnächst auf unseren Webseiten zu finden.

Anfang 2019 wird die APP in.kontakt der Öffentlichkeit vorgestellt werden:

  • von pflegenden Angehörigen für pflegende Angehörige
  • um zu wichtigen Themen besser vernetzt zu sein
  • um Erfahrungen auszutauschen: regional & bundesweit
  • kostenlos & datensicher: einfach über Handy & Internet
  • mit Informationen rund um Pflege: zuhause herunterladbar
  • zeit- & ortsunabhängig: wie es pflegende Angehörige einrichten können

Hier finden Sie Informationen zum Projekt:

Film zur APP - Kennen Sie schon Claudia?

GRUSSWORTE VON BUNDESGESUNDHEITSMINISTER JENS SPAHN ZUM AUFTAKT DER NEUEN APP in.kontakt am 22.02.2019 in Münster:

  • Download

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

OSHI-PA Selbsthilfe:
030 4597 5760
Fachreferent / Pflegepolitik:
030 4597 5770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

11. November 2020
"Wir brauchen größtmöglichen Schutz von pflegenden Angehörigen und gesellschaftliche Teilhabe" | Pressestatement
Fast 80 Prozent aller Menschen mit Pflegebedarf werden im häuslichen Umfeld versorgt. Eine komplette Abschottung im Rahmen des Infektionsschutzes i...
09. November 2020
„Pflege ist kein Ehrenamt“ | wir pflegen im Bundestagsausschuss
“Engagement in der Pflege“ lautete das Thema eines öffentlichen Fachgesprächs des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“ am 3. November 2...

INFORMATIONEN / LINKS