Projekt „Selbsthilfe und Interessenvertretung“

Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Deutschland

Das Projekt

„Und, vor allen Dingen: Großen Dank, dass Ihr diesen Kreis der Angehörigen von Kindern / Jungen Menschen zusammen bringt! Das war eine der energiebringendsten und informativsten Videokonferenzen seit langem. Und die OrganisatorInnen haben das wirklich klasse vorbereitet und uns durch die zwei Stunden geführt. Respekt, Applaus, Dank.“

Das bundesweit ausgerichtete Projekt „Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Deutschland“ legt den Fokus auf die nachhaltige Entwicklung der Selbsthilfeorganisation wir pflegen e. V. und die Erschließung digitaler und realer Selbsthilfeinitiativen und -strukturen für pflegende Angehörige in Deutschland. Durch den wachsenden Austausch von pflegenden Angehörigen soll ein wichtiger Beitrag zu Verbesserungen ihrer Alltagssituation erreicht werden.

Aufbauend auf Erkenntnisse des BMG-geförderten Modellprojekts Online Selbsthilfe Initiativen pflegender Angehöriger (OSHI-PA) und geprägt von einschneidenden Maßnahmen der Corona-Pandemie steht die Digitalisierung der Austauschmöglichkeiten und die Verknüpfung von realer und digitaler Selbsthilfearbeit im Mittelpunkt des Projekts. Die Zielgruppe des Projekts sind pflegende und begleitende Angehörige und Freunde in allen Pflegesituationen und für alle Krankheitsbilder.

Das Projektteam hat den systematischen Auf- und Ausbau der Selbsthilfe bundesweit, auf Länderebene und in den Regionen zur Aufgabe. Die Entwicklung dieser Infrastruktur wird insbesondere über die Einbindung von pflegenden Angehörigen und über Landesvereine und regionale Gliederungen von wir pflegen e. V. systematisch vorangetrieben werden, da diese der Unterstützung von pflegenden Angehörigen und Nahestehenden und somit auch den Pflegebedürftigen selbst dient.

Zu den wichtigsten Zielen gehören auch die Kooperation und Koproduktion mit Akteuren der Selbsthilfe, die Anregung und Entwicklung der gemeinschaftlichen Selbsthilfe, die Erschließung von Selbsthilfestrukturen und -finanzen in den Ländern, die Vernetzung von digitalen und realen Selbsthilfegruppen pflegender Angehöriger sowie Informationen und Stärkung der Selbstfürsorge für pflegende Angehörige.

Förderer

Der GKV-Spitzenverband fördert das Projekt im Rahmen der Projektförderung nach § 45d SGB XI in Verbindung mit dem Leitfaden zur Selbsthilfeförderung gemäß § 45d SGB XI. seit Juli 2020 im Einvernehmen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.

GKV Logo 

Ansprechpartner – Leitung/Team

  • Projektleitung: Julia Goldstein – projektleitung(at)wir-pflegen.net
  • Projektentwicklung
    • Digitale Selbsthilfe: derzeit nicht besetzt
    • Selbsthilfestrukturen Länder: Jana Schuschke – selbsthilfe(at)wir-pflegen.net
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Thelen – medien(at)wir-pflegen.net
  • Front Office und Projektverwaltung: Silja Brügers – vv(at)wir-pflegen.net
  • Sitz des Projekts ist Alt-Moabit 91, 10559 Berlin. Telefon  030. 459 75760

Berichte und Publikationen

Berichte über die Entwicklung des Projekts finden Sie auf dieser Webseite des Vereins.

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

10. Dezember 2021
Zeitverwendungserhebung startet im Januar 2022 - Machen Sie mit!
Die Pflege und Betreuung eines Angehörigen nimmt viel Zeit in Anspruch. Oft pflegen Angehörige rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Das Ausmaß d...
06. Dezember 2021
Mitmachen: BMAS-Studie zu Herausforderungen von Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen
Welche Beratungs- und Unterstützungsbedarfe haben pflegende Eltern? Dieser Frage geht eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in ...

INFORMATIONEN / LINKS