Aktuelles

wir pflegen e. V. im Bundestag: Klare Kante zum „Zweiten Bevölkerungsschutzgesetz“


08. Mai 2020

Am Montag den 11. Mai 2020 berät der Ausschuss für Gesundheit das „Zweite Bevölkerungsschutzgesetz“. wir pflegen e.V. ist mit Christian Pälmke (Referent für Pflegepolitik des Bundesvereins) dabei.

In der bereits eingereichten Stellungnahme kritisiert der Bundesverein sehr deutlich, dass pflegende Angehörige mit minimalen Maßnahmen abgespeist werden sollen. Zwar soll für Berufstätige ein zusätzliches Pflegeunterstützungsgeld von 10 Tagen eingeführt und ein flexibler Einsatz des Entlastungsbetrags für pflegebedürftige Menschen im Pflegegrad 1 ermöglicht werden. Doch beide Maßnahmen greifen viel zu kurz und sind weit entfernt von ganzheitlichen Lösungen.

Es bleibt dabei: Wir brauchen ein Maßnahmenpaket für die häusliche Pflege: u.a.

  • ein freies Budget in Höhe des Tages- und Kurzzeitpflegesatzes und
  • einen Lohnersatz für berufstätige pflegende Angehörige mindestens in Anlehnung an die für Eltern geltenden Regelungen im Infektionsschutzgesetz!

Hier finden Sie unsere Stellungnahme:
https://www.bundestag.de/resource/blob/694166/4b88a49415549dd7b0fa2e6c5eb4e91c/19_14_0160-5-_wir-pflegen_2-Bevoelkerungsschutzgesetz-data.pdf

 

Quelle: Bild "Reichstagsgebäude" von Bernd Marczak from Berlin auf Pixabay.

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

06. Juli 2022
Fachtag "Nach der Pandemie ist vor der Pandemie - krisenfest mehr Pflege wagen" und Mitgliedertreffen
Am 7. Oktober 2022 veranstaltet der Bundesverband wir pflegen e.V. einen Fachtag zum Thema „Nach der Pandemie ist vor der Pandemie –...
12. Mai 2022
Tag der Pflegenden: Aktionswochen für mehr Anerkennung pflegender Angehöriger
Zum Tag der Pflegenden am 12. Mai 2022 appelliert der Bundesverband wir pflegen e.V. an die Länder Aktionswochen für pflegende Angehörige einzuführ...

INFORMATIONEN / LINKS