Aktuelles

Wirtschaft entdeckt das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege


17. Juli 2015

Das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege kommt langsam in der Wirtschaft an. Das stellt Silke Niewohner, die Koordinatorin unserer Arbeitsgruppe „Beruf und Pflege vereinbaren“ jetzt zufrieden fest. Im Interview mit dem Handelsblatt präsentiert sie einige Forderungen von wir pflegen. In vielen Unternehmen fehlt immer noch die Wertschätzung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich Sorgeaufgaben widmen. Sie sollten keine Nachteile wegen Abwesenheiten befürchten müssen, weder im Team noch bei Fortbildungsmöglichkeiten und Karriereperspektiven. Ein Wandel von der Präsenz- zur Ergebniskultur ist erforderlich und Heimarbeitsplätze sollten nicht nur in großen Unternehmen zum Standard werden. Hier können Sie das ganze Interview lesen mit Silke Niewohner lesen.

Silke Niewohner ist in ihrer Funktion als Koordinatorin unserer Arbeitsgruppe „Beruf und Pflege vereinbaren“ in den Beirat des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) berufen worden. Die konstitutionierende Sitzung fand am 25. September statt.

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

17. November 2022
Fortgeschrittener Brustkrebs: Welche Unterstützung wünschen sich An- und Zugehörige?
Studie ermittelt Unterstützungsbedarfe, um digitale Sorgeangebote zu entwickeln  Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person ...
02. November 2022
wir pflegen e.V. tourt im November durch Niedersachsen
Der Bundesverband wir pflegen e.V. stellt sich im November auf drei Veranstaltungen in Niedersachsen vor. Interessierte erhalten auf den Veranstalt...

INFORMATIONEN / LINKS